Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 56 von 56

Thema: vw lt 35...was erwartet mich!!!

  1. #41
    Registriert seit
    13.09.2006
    Ort
    Wien, Österreich
    Beiträge
    8.256

    Standard

    Zitat Zitat von Flüsterer Beitrag anzeigen
    Nun ja, viele der chinesischen Importe wurden mit gefakten CoC ausgestattet, die eben EG Genehmigungsnummern aufwiesen, die frei erfunden waren.
    hallo

    ist das so?

    die EU hat es den mitgliedsstaaten ueberlassen welche anforderungen an die organisationen gestellt werden die CoCs austellen duerfen

    osterreich hat das natuerlich wieder mal NUR den bundes- und landespruefstellen uebertragen, sonst darf das keiner

    in deutschland zb. darf es auch der TÜV

    portugal hat private firmen dazu befugt, aehnlich wie bei uns die werkstaetten fuer die §57a pickerl ueberpruefung

    und deshalb weigert sich oesterreich die CoCs aus portugal anzuerlennen

    wenn das dein verstaendniss von "gefaked" ist, dann hast du recht, ja, dann sind diese CoCs aus portugal gefaked ...

    lg
    g
    „Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.“

    Sir Henry Ford; Industrieller (1863 – 1947)

  2. #42
    Registriert seit
    19.07.2007
    Ort
    Österreich.
    Beiträge
    5.738

    Standard

    Bitte wieder um Aufklärung....., was bitte ist CoC?

    lg Ferdl
    lg Ferdl

    Aktualisiert am 05.03.2018
    Marktplatz
    NEU:
    http://www.ferdls-seite.at/markt/stauraumklappe.html

  3. #43
    Registriert seit
    13.09.2006
    Ort
    Wien, Österreich
    Beiträge
    8.256

    Standard

    Zitat Zitat von Ferdlnand Beitrag anzeigen
    Bitte wieder um Aufklärung....., was bitte ist CoC?
    lg Ferdl
    hallo

    das CoC ist das Certificate of Confomity oder Certificate of Compliance, also die EU - uebereinstimmungsbescheinigung

    du benoetigst ein CoC um ein auto anzumelden, das CoC ersetzt schon seit laengern den typenschein (den gibt es seit ca zwei jahren nicht mehr) und sie soll bescheinigen dass das fahrzeug mit dem urspruenglich zertifizierten fahrzeugtyp uebereinstimmt.

    alleine der fahrzeughersteller ist verantwortlich dafuer was da drinnen steht

    sie hat NIX ZU TUN mit irgendwelchen technischen anforderungen, ueberpruefungen auf verkehrssicherheit ect..
    auch wenn das der versicherungsverband und die bundespruefstellen gerne so sehen wuerden...

    lg
    g
    „Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.“

    Sir Henry Ford; Industrieller (1863 – 1947)

  4. #44
    Registriert seit
    05.12.2002
    Ort
    Spillern
    Beiträge
    4.208

    Standard

    @Gerhard: Wenn Du es so genau weisst und kennst, dann kläre mich bitte mal über die Dinge auf, die meinen Arbeitsplatz betreffen, Du hast da ja sicher die besseren Kontakte
    lg,

    Martin, Natascha, Kristina, Sarah, Chiara und Ragdolls Yuki und Yeti...

    ... unterwegs mit KIA Carnival 2.9 CRDi und Adria Classic 743 UP oder Honda Goldwing GL1500SE

    an 19 der 27 Forumstreffen war ich dabei

  5. #45
    Registriert seit
    13.09.2006
    Ort
    Wien, Österreich
    Beiträge
    8.256

    Standard

    Zitat Zitat von Flüsterer Beitrag anzeigen
    @Gerhard: Wenn Du es so genau weisst und kennst, dann kläre mich bitte mal über die Dinge auf, die meinen Arbeitsplatz betreffen, Du hast da ja sicher die besseren Kontakte
    hallo

    nein, habe ich nicht

    aber es ist klar dass jene organisationen die ueberhaupt nur durch eine einschraenkung der EU-grundfreiheiten erst existieren koennen diese einschraenkungen massivst und mit allen mittel verteidigen.

    wuerde ich ja auch machen

    lg
    g
    „Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.“

    Sir Henry Ford; Industrieller (1863 – 1947)

  6. #46
    Registriert seit
    05.12.2002
    Ort
    Spillern
    Beiträge
    4.208

    Standard

    Den VVO gibt es heuer übrigens seit 111 Jahren - also doch schon ein bisserl länger als es die EU gibt - und irgendeine Einschränkung von irgendeiner Freiheit durch den VVO ist aber auch sehr an den Haaren herbeigezogen - denk Dir Deine Aussagen mal durch.
    lg,

    Martin, Natascha, Kristina, Sarah, Chiara und Ragdolls Yuki und Yeti...

    ... unterwegs mit KIA Carnival 2.9 CRDi und Adria Classic 743 UP oder Honda Goldwing GL1500SE

    an 19 der 27 Forumstreffen war ich dabei

  7. #47
    Registriert seit
    13.09.2006
    Ort
    Wien, Österreich
    Beiträge
    8.256

    Standard

    Zitat Zitat von Flüsterer Beitrag anzeigen
    Den VVO gibt es heuer übrigens seit 111 Jahren - also doch schon ein bisserl länger als es die EU gibt

    hallo

    so ist es
    ein nicht mehr zeitgemaesser dinosaurier der mit dem schwanz um sich schlaegt.

    die unselige EU (ich habe mit "nein" gestimmt) hat uns eine riesenmenge an nachteilen gebracht die leider nicht zu verhindern sind.

    allerdings auch eine menge vorteile

    die gewerbebetriebe, unternehmen und konzerne nuetzen diese vorteile und verlagern ihre produktion an staetten wo die lohnkosten niedrig sind, verschieben ihre ertraege ueber die konzernbesteuerung dorthin wo sie am wenigsten besteuert werden und optimieren ihre ausgabenseiten belastungen ohne ruecksicht darauf in welchem EU staat das dann erfolgt.

    und das ist - aus ihrer sicht - RICHTIG

    denn es ist der sinn der EU: die staatsgrenzen sollen verschwinden, ein einheitliches rechts-, waehrungs- und kultursystem soll entstehen.

    dafuer haben damals angeblich 60% der oesterreicher gestimmt

    blockiert wird das ganze von den alt eingesessenen organisationen und systemen die in den einzelstaaten durch das neue EU-recht ihre macht und ihre existenzberechtigung verlieren. und weil diese - oft schon seit 111 jahren ;-) - ihre seilschaften und netzwerke in der politik haben werden sie von den einzelstaaten sogar noch in ihrem treiben unterstuetzt.

    jeder einzelne versuch diese aushoehlungen der EU-dienstleistungsfreiheit beim EUGH einzuklagen ist erfolgreich.
    aber wer klagt denn schon die drei grundinstanzen durch, klagt dann am VFGH oder VWGH und am ende beim EUGH ?
    dieser ablauf ist noetig, denn der EUGH nimmt nur klagen an die bei den nationalen hoechtsinstanzen abgeblitzt sind.

    niemand tut sich das 4 oder 5 jahre lang an und investiert die rund 6.000 bis 10.000,- euro die das kosten.

    und das wissen auch die heimischen oligarchischen strukturen, und daher macht man augenzwinkernd bestimmungen die das EU gesetz mit fuessen treten (zb leasingauto besteuerung fuer in ausland gemeldete leasingautos ect).

    es sind unsere politiker, die es dem "kleinen buerger" verunmoeglichen sich den "Ederer-Tausender" zu holen, die EU hat ihn fuer jeden von uns hergerichtet ...

    und die einzige antwort darauf kann sein, sich exzessiv aller legaler schlupfloecher zu bedienen die ereichbar sind.

    lg
    g
    „Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.“

    Sir Henry Ford; Industrieller (1863 – 1947)

  8. #48
    Registriert seit
    05.12.2002
    Ort
    Spillern
    Beiträge
    4.208

    Standard

    Zitat Zitat von abo Beitrag anzeigen
    hallo

    so ist es
    ein nicht mehr zeitgemaesser dinosaurier der mit dem schwanz um sich schlaegt.

    die unselige EU (ich habe mit "nein" gestimmt) hat uns eine riesenmenge an nachteilen gebracht die leider nicht zu verhindern sind.

    allerdings auch eine menge vorteile

    die gewerbebetriebe, unternehmen und konzerne nuetzen diese vorteile und verlagern ihre produktion an staetten wo die lohnkosten niedrig sind, verschieben ihre ertraege ueber die konzernbesteuerung dorthin wo sie am wenigsten besteuert werden und optimieren ihre ausgabenseiten belastungen ohne ruecksicht darauf in welchem EU staat das dann erfolgt.

    und das ist - aus ihrer sicht - RICHTIG

    denn es ist der sinn der EU: die staatsgrenzen sollen verschwinden, ein einheitliches rechts-, waehrungs- und kultursystem soll entstehen.

    dafuer haben damals angeblich 60% der oesterreicher gestimmt

    blockiert wird das ganze von den alt eingesessenen organisationen und systemen die in den einzelstaaten durch das neue EU-recht ihre macht und ihre existenzberechtigung verlieren. und weil diese - oft schon seit 111 jahren ;-) - ihre seilschaften und netzwerke in der politik haben werden sie von den einzelstaaten sogar noch in ihrem treiben unterstuetzt.

    jeder einzelne versuch diese aushoehlungen der EU-dienstleistungsfreiheit beim EUGH einzuklagen ist erfolgreich.
    aber wer klagt denn schon die drei grundinstanzen durch, klagt dann am VFGH oder VWGH und am ende beim EUGH ?
    dieser ablauf ist noetig, denn der EUGH nimmt nur klagen an die bei den nationalen hoechtsinstanzen abgeblitzt sind.

    niemand tut sich das 4 oder 5 jahre lang an und investiert die rund 6.000 bis 10.000,- euro die das kosten.

    und das wissen auch die heimischen oligarchischen strukturen, und daher macht man augenzwinkernd bestimmungen die das EU gesetz mit fuessen treten (zb leasingauto besteuerung fuer in ausland gemeldete leasingautos ect).

    es sind unsere politiker, die es dem "kleinen buerger" verunmoeglichen sich den "Ederer-Tausender" zu holen, die EU hat ihn fuer jeden von uns hergerichtet ...

    und die einzige antwort darauf kann sein, sich exzessiv aller legaler schlupfloecher zu bedienen die ereichbar sind.

    lg
    g
    OK - erstens sind Dinosaurier groß (gewesen) und mit dem Schwanz schlagen Krokodile um sich.

    Und zweitens - na lassen wir es gut sein, in mancher Hinsicht ist Dir einfach ned zu helfen
    lg,

    Martin, Natascha, Kristina, Sarah, Chiara und Ragdolls Yuki und Yeti...

    ... unterwegs mit KIA Carnival 2.9 CRDi und Adria Classic 743 UP oder Honda Goldwing GL1500SE

    an 19 der 27 Forumstreffen war ich dabei

  9. #49
    Registriert seit
    16.06.2019
    Beiträge
    6

    Standard

    Hi,
    sorry dass ich diesen Beitrag wieder ausgrabe.
    Ich stehe aktuelle auch vor der Entscheidung ob ich mir einen alten LT 35 einer Feuerwehr kaufen soll und ihn dann im Anschluss als Camper ausbauen.
    wie hast du das mit dem Dach gemacht? Einfach einen Ausschnitt und dann selbst was drauf gemacht?
    hat beim TÜV dann alles funktioniert?

    lg und Danke schon mal

  10. #50
    Registriert seit
    27.06.2004
    Ort
    Österreich.
    Beiträge
    1.635

    Standard

    Hallo!

    Wenn du ein Hochdach drauf baust, musst du es sicher typisieren. Die einfachste Variante ist immer noch, zuerst bei der zuständigen Landesprüfstelle jemanden an zu reden (gleich mit dem Bus, wenn es leicht geht, oder wenigstens mit Fotos, etc.) und die Sache vorher aus zu diskutieren. Möglichst jemand Netten und Verständnisvollen zu finden ist auch kein Nachteil. Den Namen schreibst dir auf und schaust, dass du die Typisierung bei dem machst, ein anderer weiß ja nichts von dem, was ihr beredet habts.

    Früher war das weit einfacher. Da wurde nach Augenmaß entschieden. Inzwischen brauchen sie recht schnell ein Gutachten eines Zivilingenieurs, das wird dann teuer. Aber wenn du ein Hochdach oder ein Aufstelldach eines anerkannten Herstellers, verbunden mit den üblichen Umbauten an der Karosserie machst, möglichst mit Rechnung eines Fachbetriebes, kommst du vielleicht/wahrscheinlich auch so durch. Einfach ein Loch ins Dach sägen und das Hochdach rauf kleben wird es nicht sein, da musst du ja Streben kappen. Das interessiert die Prüfer schon, weil die fehlenden Streben die Stabilität verringern können. Auch die anderen Umbauten beredest du am besten gleich.

    lg!
    georgf.

  11. #51
    Registriert seit
    16.06.2019
    Beiträge
    6

    Standard

    Vielen Dank für deine schnelle und detaillierte Antwort.
    Ich jetzt schon ein paar mal bezüglich den Dächern gesucht, hab aber leider selten etwas von einem namenhaften Hersteller gefunden.
    passen auf den LT35 auch Dächer von anderen Bussen Zb T3 oder so?

    lg

  12. #52
    Registriert seit
    16.06.2019
    Beiträge
    6

    Standard

    Vielen Dank für deine schnelle und detaillierte Antwort.
    Ich jetzt schon ein paar mal bezüglich den Dächern gesucht, hab aber leider selten etwas von einem namenhaften Hersteller gefunden.
    passen auf den LT35 auch Dächer von anderen Bussen Zb T3 oder so?

    lg

  13. #53
    Registriert seit
    22.10.2005
    Ort
    Niederösterreich.
    Beiträge
    1.370

  14. #54
    Registriert seit
    16.06.2019
    Beiträge
    6

    Standard

    hab schon gesehen dass die Außenmaße nicht die selben sind.
    aber hab schon ein paar Fotos mit Aufstell/hoch dach gesehen, und weiss einfach nicht woher die das haben.
    für den LT ab 97 hab ich eines gefunden... aber nicht für den davor.

  15. #55
    Registriert seit
    22.10.2005
    Ort
    Niederösterreich.
    Beiträge
    1.370

    Standard

    liegt vielleicht daran, dass das wohl keiner mehr baut.

  16. #56
    Registriert seit
    16.06.2019
    Beiträge
    6

    Standard

    Ja das ist mir klar, dass dieses nicht mehr gebaut wird.
    Deswegen suche ich ja nach einer Alternative.
    oder ist die einzige Alternative einen schlachten, Bzw schon mit dem Dach kaufen?

    lg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •