Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Lkw Wohnmobil über 7,5 t

  1. #1
    Registriert seit
    20.01.2022
    Beiträge
    1

    Standard Lkw Wohnmobil über 7,5 t

    Hallo

    Ich möchte mir einen 4x4 Lkw über 7,5 t kaufen und diesen zu einem Wohnmobil umbauen.
    Hat jemand in diesem Bereich Erfahrung bezüglich:
    - fahren auf Landstraßen
    - Versicherung
    - Wochenend-Fahrverbot
    - Steuern
    - Zulassung
    Bin über jegliche Informationen dankbar

    Liebe Grüße aus Tirol

    Gesendet von meinem Mi 9 Lite mit Tapatalk

  2. #2
    Registriert seit
    16.06.2009
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    155

    Standard

    Hallo!
    Bis zur Umtypisierung ist es ein LKW mit allen Bestimmungen (Versicherung, Ladetrennwand udgl.). Ab der Umtypisierung zum WoMo sind die Bestimmungen wie ein Autobus nur mit LKW Führerschein. Wochenendfahrverbot gibt es dann keines, bei einem so schweren WoMo Gewichtsbeschränkungen beachten! Steuern, Versicherung ergibt sich aus der Berechnung der Versicherung. Betreff Typisierung und Zulassung ist es zweckmässig die entsprechende Landesprüfstelle zu kontaktieren. NOVA nicht vergessen, die wird wohl sehr "saftig" ausfallen.
    Sehr viele Beiträge zu diesem Thema:
    goo... : Eingabe Umtypisierung Wohnmobil
    Nova und Steuerberechnung in Österreich
    In den verschiedenen Foren gibt es Lesestoff für den ganzen Winter, bis zum Umbaubeginn im Frühjahr.
    Bedingungen als Wohnmobil: Liegestätte - Sitzgelegenheiten - Tisch (auch mobil) - Ablagemöglichkeiten - festeingebaute, geeignete Kochstelle, falls elektr nur mit Außensteckdose.
    schöne Grüsse joschr
    Geändert von schreiner46 (20.01.2022 um 17:40 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    13.09.2021
    Ort
    Ottakring
    Beiträge
    62

    Standard

    Zitat Zitat von pedda.kaiser Beitrag anzeigen
    Hat jemand in diesem Bereich Erfahrung bezüglich:
    keine persönlichen Erfahrungen, aber da wir uns langfristig für so ein Dickschiff interessieren, ein paar Grundinfos gesammelt:
    grundsätzlich. Bis zur Umtypisierung bist du ein LKW, mit allen Auflagen und Regeln, die ein LKW einzuhalten hat (Nachtfahrverbot, Wochenende, usw)
    Danach bist du ein ganz normaler PKW. Nur größer und schwerer. Der einzige Unterschied zu einem normalen PKW: du brauchst eine go-box (für jedes Land eine andere) , weil du bekommst keine Autobahnvignette.
    Daher:

    fahren auf Landstraßen
    wie ein PKW. LKW-Fahrverbote gelten nicht, sehr wohl aber Größen- und Gewichtsbeschränkungen.

    Versicherung
    wie ein PKW, also auch Bonus-Malus!

    Wochenend-Fahrverbot
    gilt nicht mehr

    Steuern
    wie ein PKW
    Das wird RICHTIG TEUER für dich, weil du bezahlst nicht nur laufend eine sicherlich sehr hohe KFZ-Steuer (motorbez.Vers.Steuer), sondern du wirst bei der Umtypisierung auch NOVA nachzahlen müssen. Das wird RICHTIG *autsch* werden.

    Zulassung
    du meinst die Ummeldung nach Umtypisierung? Sorry, keine Ahnung.
    Aber wenn du alle Papiere hast, wohl das geringste Problem.

  4. #4
    Registriert seit
    22.10.2005
    Ort
    Niederösterreich.
    Beiträge
    2.069

    Standard

    Zitat Zitat von pedda.kaiser Beitrag anzeigen
    - Zulassung
    eh schon alles wichtige geschrieben. zugelassen wird er ja schon sein. wenn der in österreich auch noch nicht zugelassen war, ist das eine völlig andere lage.
    sonst gehts halt einfach massiv ins geldbörsel und deine landesprüfstelle ist deine erste anlaufstelle.
    aber wenn du das möchtest, feuer frei. schon mal mit einem womo unterwegs gewesen?
    bzw: wofür brauchst so ein trumm?

  5. #5
    Registriert seit
    14.05.2005
    Ort
    Österreich.
    Beiträge
    96

    Standard Lkw Wohnmobil über 7,5 t

    Ich fahre schon längere Zeit Womos welche ich auf Lkw Fahrgestelle aufgebaut habe.
    Steuern bezahlst du nicht die motorbezogene sondern Kfz Steuer wie ein Lkw, das sind pro Tonne Gesamtgewicht 1,55 mindestens 15,- im Monat (gilt für Lkw bis 12t).
    Du kannst ihn mit deinem normalem Pkw auf Wechselkennzeichen anmelden. Versicherung wird dann für den Stärkeren bezahlt, Steuer auch, das ist aber im Normalfall dein Pkw…also echt günstig.
    Das Problem ist die Nova. Wenn du das Fahrzeug als Lkw kaufst, ist noch keine Nova bezahlt, egal ob du im Ausland oder in Österreich kaufst.
    Wenn du ihn umbaust, musst du Nova bezahlen. Dazu musst du ein Gutachten bringen, über den Wert des fertigen Fahrzeuges. Von diesem Wert musst du dann bis zu 60% Nova bezahlen (bei einem älteren 4x4 Lkw sind es ziemlich sicher 60%)…also es wird ein ziemlich teures Vergnügen.
    Alles Andere wurde ja schon in den vorigen Beiträgen geschrieben.


    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  6. #6
    Registriert seit
    16.06.2009
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    155

    Standard

    Ein Problem wurde noch nicht beschrieben: Sollte dieses "Gefährt" (Kastenwagen oder Fahrgestell mit aufgebautem Wohnwagen udgl) bereits wohnmobilartigen Charakter haben, so "muß" dieses umtypisiert werden, ansonsten ist man ein NOVA Flüchtling und wird mit einer Strafe belegt:
    "doppelte NOVA" und dann wird es richtig teuer. Abhilfe: keine geeignete Kochstelle und Herausnahme der Einrichtung ohne Spezialwerkzeug, und dies von der Landesprüfstelle bestätigen lassen (wenn möglich). Vieles wurde bereits erwähnt - noch mehr gibt es in den Foren zum Nachlesen.
    Schätzgutachten gibt es auch bei den Autofahrerclubs, Abwaagen überall dort wo man einen Wiegezettel bekommt (notwendig bei Umtypisierung) - so etwas finden ist bald wie ein Sechser im Lotto. Und bei Nichttypisierung immer daran denken, die Finanzer haben ein "drittes Auge" auf solche Gefährte und der Staat bekommt ein leichtverdientes Geld - besonders bei den Kontrollstellen der Autobahn.
    schöne Grüsse und viel Vergnügen schreiner46
    Geändert von schreiner46 (21.01.2022 um 15:20 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    06.07.2008
    Ort
    Graz
    Beiträge
    1.166

    Standard

    Die Nova bzw die Bemessungsgrundlage wird billiger, wenn du mit einem Minimalumbau typisierst (2 Fenster, Billigkocher, Bett um 20€ von willhaben). Dann hat zumindest die Einrichtung keinen Wert. Richtig ausbauen kannst du später.
    Wenn du bei Lkw-Einstufung bleibst überwiegen nmM die Nachteile. Aber das sehen hier nicht alle so.
    lg, Peter

    so many roads - so little time...

    www.eldezento.blogspot.com (work in progress)

  8. #8
    Registriert seit
    16.06.2009
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    155

    Standard

    Zwei Hauptprobleme gibt es: 1.) die festeingebaute geeignete Kochstelle
    2.) die errechnete NOVA vom Finanzamt und Ummeldung - die NOVA kann man selbst ausrechnen falls man die Eckdaten hat.
    In Österreich ist es egal welche Typisierung man hat. Die Versicherung und KfzSteuer wird nach dem höheren Wert (Versicherung) berechnet. Aufschlag zur Haftpflichtversicherung bzw Kasko wird bei Mehrzuladung über 1000Kg berechnet. Bei WoMoausbau und nicht umtypisieren die Gefahr als NOVAflüchtling erwischt zu werden, ist SEHR HOCH !!! Deshalb mein Vorschlag zur Abhilfe.
    Ich habe bei der Landesprüfstelle "vorgefühlt": Ratschlag bezug Kochstelle habe ich keinen erhalten, aber falls ich vorfahren würde muß das Fahrzeug in einem tadellosen und GEREINIGTEN Zustand sein. Ratschlag "Double Trouble" ist sehr brauchbar, aber nicht übertreiben, sonst wird man nicht Ernst genommen.
    schöne Grüsse schreienr46

  9. #9
    Registriert seit
    06.07.2008
    Ort
    Graz
    Beiträge
    1.166

    Standard

    Damit hab ich die Umtypisierung gemacht: 2 Fenster (natürlich an Stellen, wo ich sie später brauchte), 1 Schlafcouch, 1 Mehrzweckkastl mit oben verschraubter Induktionskochplatte, Außensteckdose mit FI und Sicherung.
    Diese "Einrichtung" wurde von der Prüfstelle mit Wert 0 beziffert; somit war nur die Rechnung des deutschen Gebrauchtwagenhändlers Bemessungsgrundlage für die NOVA. Das war allerdings im Jahr 2016.



    lg, Peter

    so many roads - so little time...

    www.eldezento.blogspot.com (work in progress)

  10. #10
    Registriert seit
    22.10.2005
    Ort
    Niederösterreich.
    Beiträge
    2.069

    Standard

    eh wieder eine eintagsfliege. da kam nie eine reaktion.

  11. #11
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    Österreich, Wien 14
    Beiträge
    10.176

    Standard

    Zitat Zitat von soul Beitrag anzeigen
    eh wieder eine eintagsfliege. da kam nie eine reaktion.
    Hallo

    vielleicht ist er auch noch nicht wirklich weiter gekommen
    Liebe Grüsse
    allzeit GUTE Fahrt und kommt gesund wieder Heim wünscht
    Westbahnmichi und seine Gabi
    kommen aus Wien 14


    www.rdh-websolutions.at

  12. #12
    Registriert seit
    16.06.2009
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    155

    Standard

    Anbetracht der Dinge hat es ihm wahrscheinlich die Red`verschlagen, oder das Finanzamt hat ihm die Nova (oder MWST bei Ausland Kfz) ausgerechnet, dann hat´s ihn auf den Hintern gehaut. Oder er meldet sich wieder - dies würde uns freuen.
    schöne Grüsse schreiner46

  13. #13
    Registriert seit
    08.12.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    453

    Standard

    Ich glaub der hat sich jetzt doch einen VW- Bus oder sowas gekauft.

    LG
    loup
    Analog ist das neue Bio.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •