Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Große Schiffefahrer

  1. #1

    Standard Große Schiffefahrer

    Hallo,

    Ich wollte schon immer mal fragen warum ihr mit den großen Schiffen (Wohnmobil /Wohnwagen) auf die Straße rollt. Ist es der bisschen extra Platz? Oder seit ihr Hauptsächlich im Camper?
    Sucht ihr euch nur Plätze aus die ihr auch wirklich anfahren könnt oder kommt ihr überall hin.
    Wir haben einen relativ kleinen Anhänger und kommen zu viert ganz gut.

    Mfg

    Bin gespannt auf eure Antworten.

    Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk

  2. #2
    Registriert seit
    20.03.2020
    Ort
    Wien
    Beiträge
    8

    Standard

    Also wir kommen mit unseren 7 Meter VI überall hin wo wir hinwollen. Und das sind sehr wohl abenteuerliche Straßen, wie letztes Jahr in Albanien, wo sogar welche mit 4WD umgedreht haben.
    Und ja wir haben es gerne bequem. Wüsste auch nicht warum ich mir ums selbe Geld einen VW Bus kaufen soll ohne Dusche und WC.

    Aber jeder wie er will und glaubt.

    Robert

  3. #3
    Registriert seit
    11.01.2007
    Ort
    Graz
    Beiträge
    3.405

    Standard

    Hallo!

    Wir sind mit der Zeit "gewachsen" - haben mit Zeltanhänger begonnen, dann ein WW nach dem anderen, der letzte war ein TEC Travelbird, der hatte 7,18 Meter Länge!

    Unser derzeitiges Wohnmobil misst auch über 6,5 Meter - mit dem Radträger über 7,5 m; lässt sich aber leicht manövrieren und hat auch schon viele enge Straßen "gemeistert"....

    Uns gefällt der Grundriss: hinten "Kinderzimmer", in der Mitte Küche und Dinette; großer Alkoven - so hat bei Bedarf jeder von uns (3!) seinen Rückzugsraum....
    servus,
    Bertl

    www.urlaubsdoku.at
    unterwegs mit Dethleffs A5881

  4. #4
    Registriert seit
    25.10.2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.330

    Standard

    Definiere GROSS!

    Unser Wilk war ein echtes Schnäppchen, da relativ groß (7,80 über alles) und dennoch (von den Vorbesitzern) nur für 2 ausgelegt. Für uns perfekt und ja, da hat man echt gut Platz. Weniger möcht ich auch nicht haben. Warum auch? Ob ich da hinten 500kg oder 2000kg, 3m oder 8m nachziehe, das ist mir doch völlig egal. Das macht doch keinen Unterschied.

    Davon ausgehend: ich hab noch kein echt großes Schiff mit Kennzeichen aus Ö gesehen, das meine Definition von GROSS erfüllen würde. Groß beginnt für mich dort, wo man hinten einen Klein-PKW nachzieht oder der "Smart" gleich aus der Heckgarage rausfährt.
    Zuletzt in IT stand da ein Deutscher mit einem Morello, der war GROSS. Nur der Smart war da klein.
    MfG
    Alex (AVS)
    --------------------------------------------
    jetzt endlich unterwegs mit VW Sharan und Wilk de Luxe 561 HTD

  5. #5
    Registriert seit
    30.05.2007
    Ort
    Österreich.
    Beiträge
    147

    Standard Gross ?

    Hallo Holidayrunner,

    also ich halts mit berghammer27, 7,20 m , "Kinderzimmer, Dinette und Alkovenbett.
    Sind zu Dritt oder Viert unterwegs. Weder in Schottland, Frankreich, Polen, Schweden, Kroatien, Italien auf kleinen und kleinsten Sträßchen ein Problem. Möchte den Platz und Komfort nicht missen und ob einen oder zwei Liter mehr auf 100 km ist mir auch egal, wobei bei entsprechender Fahrweise auch Verbräuche an die zehn Liter möglich sind.

    Aber wichtig ist, daß jeder an seinem Fahrzeug Spaß und Freude hat. Ich freu mich auch für andere, wenn sie sich ein schönes und großes Gefährt leisten können und wollen.

    Das ist ja beim Campen das Schöne, jeder kann seine Version finden, mit der er zufrieden ist.

    Gute Fahrt allzeit - auch wenn wir heuer nicht wissen, wann es wohin los ghen kann.

    Xsund bleim !!

    LG
    petman

    unterwegs mit (So)Laika X695 -

  6. #6

    Standard

    Hallo,

    Ich definiere nicht "Groß"
    Die die ich meine fühlen sich eh angesprochen

    Mir steht der Schweiß immer auf der Stirn wenn ich auf Campingplätze um Ecken fahren muss. Denn dort stehen mit 100% iger Sicherheit Bäume direkt an der Ecke.

    Der Platz im Wohnwagen ist mir nicht so wichtig, da sowieso vorm Camper.
    Und an Regentage ist mit Kinder jeder Wohnwagen zu klein

    Jeder wie er will/ kann


    Mfg

    Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk

  7. #7
    Registriert seit
    25.10.2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.330

    Standard

    na ja, von groß hat eben jeder eine andere Vorstellung. Deine als threadstarter wäre da nicht ganz uninteressant ;-)

    Und warum fürchtest dich vor Bäumen? Fallen die einen hinterrücks an?
    MfG
    Alex (AVS)
    --------------------------------------------
    jetzt endlich unterwegs mit VW Sharan und Wilk de Luxe 561 HTD

  8. #8
    Registriert seit
    10.08.2015
    Ort
    NÖ, Gartenstadt Maria Theresia
    Beiträge
    605
    Blog-Einträge
    5

    Standard

    Groß ist, wenn du eine Schwertransportbegleitung brauchst oder so viele Go-Boxen an der Frontscheibe
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ba03b764ea250c56da27aecee071aa3f.jpg 
Hits:	77 
Größe:	43,4 KB 
ID:	6540Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	650a273e16b2f80382e8abc524ce9f2e.jpg 
Hits:	59 
Größe:	61,4 KB 
ID:	6541
    Liebe Grüße sendet Helmut, J. und die Yorkshire Bande. Immer auf Achse mit Caravan Dethleffs Summer Edition 430 RQ gezogen von einem TOYOTA Proace Verso

    Den Alltag hinter sich lassen und doch zu Hause sein! Auf alles Überflüssige verzichten und doch nichts vermissen! Das Fremde Kennenlernen und sich doch vertraut fühlen! Jederzeit weiterziehen können und doch sein Nest nicht verlassen! CAMPING

  9. #9
    Registriert seit
    22.10.2005
    Ort
    Niederösterreich.
    Beiträge
    1.624

    Standard

    Zitat Zitat von Holidayrunner Beitrag anzeigen

    Der Platz im Wohnwagen ist mir nicht so wichtig, da sowieso vorm Camper.

    da ich auch im winter campe, ist mir der platz innen sehr wichtig. für schönwettercamper eben nicht.
    und da es mir total egal ist, was hinten am haken hängt, fahre ich mit 7,5m auch überall hin. da sehe ich oft nicht einmal womos.
    wenn mir dann ein lkw entgegen kommt, bin ich schon froh. somit gehts hier auch weiter.

  10. #10
    Registriert seit
    25.10.2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.330

    Standard

    Danke Helmut, der Anhänger am 1.Foto ist ja echt klasse!!!
    MfG
    Alex (AVS)
    --------------------------------------------
    jetzt endlich unterwegs mit VW Sharan und Wilk de Luxe 561 HTD

  11. #11

    Standard

    Zitat Zitat von AVS Beitrag anzeigen
    Ob ich da hinten 500kg oder 2000kg, 3m oder 8m nachziehe, das ist mir doch völlig egal. Das macht doch keinen Unterschied.
    .
    Das macht eben schon einen Unterschied ob 500kg oder 2000kg.
    Passend dazu brauchst du auch ein Zugfahrzeug.

    Hat jemand schon mal Probleme am Campingplatz gehabt.
    Daß er abhängen müssen hat oder gar einen anderen Platz anfahren?

    Mfg

    Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk

  12. #12
    Registriert seit
    24.11.2005
    Ort
    Österreich, Graz
    Beiträge
    725
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Ja alles hat Vorteile uns Nachteile. Es hängt u.a. davon ab, wann man campt (Aussentemperatur), wie viele Personen, Schlafplätze, Lebensalter...
    Wir hatten schon alles, d.h. Zelt, Zeltanhänger, 2 Wohnwagen, VW California, 2 Wohnmobile. Begonnen im Sommer, dann Wintercamping, dann Reisen mit dem VW Bus, dann wieder Wohnwagen und jetzt 2 Wohnmobile, 7,30 m, Längsbetten...
    Der Unterschied beim Fahren ist gering, wenn man es im Urlaub nicht eilig hat und man Zwischenstopps einplant. Bei mehreren Regentagen wird der VW Bus zu klein. Wohnwagen oder Wohnmobil d.h stationärer Urlaub oder tägliche Weiterreisen. Obwohl wir auch mit den Wowa tolle Reisen gemacht haben. Jetzt sind wir schon älter und bequemer und die Reisen werden öfter aber kürzer.
    Heuer dürfte alles sehr kurz werden. Nicht einmal zum Reifenhändler komme ich, obwohl die neuen Reifen dort schon lagern. Aber wenn ich am Vormittag fahre, bin ich am Abend im Fernsehen.
    seiwer

  13. #13
    Registriert seit
    25.10.2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.330

    Standard

    Zitat Zitat von Holidayrunner Beitrag anzeigen
    Das macht eben schon einen Unterschied ob 500kg oder 2000kg.
    Welchen denn?
    Mein Auto zieht (legal) 2200kg. Ich hab C+E und bin das auch einige Jahre beruflich gefahren, wenig überland, aber dann C+E und SEHR VIEL innerstädtisch im Lieferdienst mit einem "handlichen" 18-Tonner.
    Was glaubst du, juckt es mich, obs wo "eng" wird oder ob ich jetzt ein Gespann mit 2500, 3500 oder 5000kg Zuggewicht lenke?

    Meine härteste Camping-Tour war auf eine Almwiese, mim Hänger hinten dran. Da sind mehrere blöde Sachen zusammengekommen: eine enge Straße, steil, kurvig, nur geschottert. Enge und tieghängende Bewaldung. Was ich vorher noch besichtigt habe, das wäre gegangen. Aber daß es in der Nacht davor geregnet hatte, DAS hab ich nicht einkalkuliert. Und das war ohne Allrad einfach zu viel. Die eine Kurve bergauf, die war zuviel, ich habs sie 3x probiert, ging nicht.
    Also mim Hänger dran rückwärts eine einspurige Forststraße wieder bergab zurückschieben, ca. 500m bis zur nächsten Ausweiche, wo ich dann abhängen und umdrehen konnte.

    Also mach dir ned ins Hoserl wegen eines Baumes am CP. Da hast 100 Einweiser und 200 helfende (schiebende) Hände, wenn du sie brauchst.
    MfG
    Alex (AVS)
    --------------------------------------------
    jetzt endlich unterwegs mit VW Sharan und Wilk de Luxe 561 HTD

  14. #14
    Registriert seit
    22.10.2005
    Ort
    Niederösterreich.
    Beiträge
    1.624

    Standard

    irgendwann muss jeder mal abhängen, wenn er nicht nur autobahn fährt.
    dafür wurde aber auch die anhängekupplung erfunden
    in südtirol am heimweg - na schau, da ist ein kirchenumzug. straße gesperrt. da hättest auch mit einem kleinen hänger abkuppeln müssen, also egal.
    in griechenland quer durch die olivenhaine unterwegs. recht steiler weg, bis dann nach etwa 40 min. ein sackgassetaferl da stand. fahrspurbreite - 3m - gleiche spiel. zu zweit am bugrad gesessen, damit der wowa sich nicht aufstellt.
    ebenfalls griechenland: in eine ortschaft rein und nirgends zum wenden - ein paar ältere griechen, die schon so zeitig auf waren haben geholfen den wowa, meines freundes, umzudrehen.
    in genau habe ich mir einen cp zum übernachte ausgesucht - nett bergauf. oben angekommen, kein platz. der wendeplatz war für hänger auch nicht gemacht. abkuppeln.

    passiert halt immer wieder, ist kein beinbruch.

  15. #15
    Registriert seit
    08.12.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    366

    Standard

    Zitat Zitat von AVS Beitrag anzeigen
    Ob ich da hinten 500kg oder 2000kg, 3m oder 8m nachziehe, das ist mir doch völlig egal. Das macht doch keinen Unterschied.
    das hat sich der auch gedacht: https://www.youtube.com/watch?v=uMV2P7_pIqg
    und das kann dir mit dem VW auch passieren.

    LG
    loup
    Analog ist das neue Bio.

  16. #16
    Registriert seit
    25.10.2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.330

    Standard

    Zitat Zitat von loup Beitrag anzeigen
    das hat sich der auch gedacht: https://www.youtube.com/watch?v=uMV2P7_pIqg
    ein Doppelachser hinter der Minigurkn.

    Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich. Und der fährt noch nicht mal Rollstuhl.
    MfG
    Alex (AVS)
    --------------------------------------------
    jetzt endlich unterwegs mit VW Sharan und Wilk de Luxe 561 HTD

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •