Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 40 von 40

Thema: Neuerungen im österreichischen Straßenverkehr 2020 - Verkehrswirtschaft

  1. #21
    Registriert seit
    22.10.2005
    Ort
    Niederösterreich.
    Beiträge
    1.510

    Standard

    Zitat Zitat von Pautschis Familie Beitrag anzeigen
    Im letzten Satz fehlt ein "nicht"

    hatt schon ein wenig angst.

  2. #22
    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    873

    Standard

    Prosit Neujahr

  3. #23
    Registriert seit
    27.06.2004
    Ort
    Österreich.
    Beiträge
    1.696

    Standard

    Mei Alex, die differenzierte Sichtweise ist nicht die deine, das wissen wir schon länger. Ich möchte trotzdem ein paar Aussagen nicht so einfach stehen lassen, wie die, dass sich (sinngemäß, nicht wörtlich) die Jugend selbst zusammenreißen sollte, weil sie konsumiert auf Teufel komm raus und protestiert.

    So einfach ist das nicht. Wie richtig in der Diskussion angemerkt wurde, sind nicht wir "Alten" oder "Älteren" verantwortlich für das Schlamassel, sondern gar nicht so wenige Vertreter unserer Generation. Ich bin es z.B. nicht, habe aber keinen entsprechenden Hebelarm, groß an der politischen Untätigkeit etwas zu ändern. Die Jungen sind genauso wie wir keine homogene Gruppe, manche konsumieren, als gäbe es kein Morgen (was man leider wörtlich nehmen muss), andere denken, demonstrieren und ändern selbstverständlich ihren Lebensstil. Ich kenne einige von der zweiten Gruppe, die sind ernst zu nehmen.

    Was ich erschreckend finde ist die Schnoddrigkeit, mit der über wissenschaftlich leider gesicherte Tatsachen hinweg gesehen wird. "Wird es halt ein bisserl wärmer", etc. Nix wird es mit einem bisserl wärmer, die Welt wird, wenn wir nicht sehr bald eine Menge tun, ein sehr ungemütlicher Ort! Natürlich wird diesen die Menschheit weiter bewohnen, die Frage ist nur wie. Lustig ist das nimmer. Die Flüchtlingsströme vor ein paar Jahren sind dann nur mehr ein armseliger Vorgeschmack, zum Beispiel. Da finde ich es intelligenter, jetzt zu ändern, was wir ohnehin ändern müssen, und das mit Augenmaß und Hirn. Unser materieller Wohlstand wird sich dadurch etwas ändern, die Lebensqualität muss das nicht.

    lg!
    georgf.

  4. #24
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    Österreich, Wien 14
    Beiträge
    9.965

    Standard

    Zitat Zitat von Pautschis Familie Beitrag anzeigen
    Werter AVS
    Nachdem es anscheinend gewünscht wird, werde ich darauf antworten.

    Du scheinst also die Expertisen, die dir Dr. Strache, Dipl Ing Gauland, Prof. Trump und unzählige andere aus dem Dunstkreis der Breitbarts und sonstiger Qualitätsmedien dir regelmäßig einhämmern, zu glauben.
    Die machen das aber nicht, weil sie Experten auf diesem Fachgebiet sind, sondern weil es genug Dumme gibt, denen es gefällt, wenn man auf ein 16-jähriges Mädchen hinhackt und sie und alle, die ähnlicher Meinung sind, als Hysteriker bezeichnet. Auch wenn du das leugnest.
    Es scheint, dass es deiner Meinung nach völlig egal ist, wieviel Dreck wir in die Luft blasen und es keine klimatischen Auswirkungen hat. Um zu erkennen, dass das hanebuchener Unsinn ist, muss man noch gar kein Experte sein, sondern das sagt einen sehr wohl der gesunde Hausverstand.
    Dass du ein Freund von Halbwahrheiten bist, hast du ja schon damit bewiesen, dass du mich nicht vollständig, und somit unrichtig zitiert hast.
    Alleine der Zynismus, dass die Jungen eine Zukunft haben, die aber wärmer sein wird ist an Ignoranz nicht zu überbieten. Du sagst damit, dass dir alkes egal ist, und die Jungen selbst für ihre Zukunft verantwortlich sind. Aber sie sollen damit nicht uns belästigen, sondern warten, bis sie groß genug sind, und dann die Probleme lösen, die wir deiner Meinung nach gar nicht verursacht haben. Und schon gar nicht sollen sie dich damit belästigen und auf die Strasse gehen.
    Alleine schon, dass du von einer 16- jährigen verlangst, dass sie Lösungen haben soll ist ja schon unsinnig und ignorant.
    Sie zeigt die Probleme auf, lösen müssen sie wir alle.
    Ich weiß, aus deiner Sicht gibt es keine Probleme.
    Ich aber bin anderer Meinung, und ich werde versuchen, das, das ich mit meinem Wohnwagen an Mehrausstoß verursache anderswo durch mehr Fahrten mit Öffis und anderem zu kompensieren. Jedenfalls werde ich die, die mir sagen, dass mein diesbezügliches Verhalten falsch ist, als Hysteriker bezeichnen.
    Habe fertig.
    Hallo

    also recht aussagekräftig war deine Ausführung ja gerade nicht, freut mich das du deinen mehrausstoß deines Kfz im hängerbetrieb mit strassenbahnfahren ausgleichst ist allein deine Sache, ich machs sicher NICHT. abgesehen finde ich diese ganzen Diskussionen hablbwegs unnötig, denn außer das die Gemüter aufgeheizt werden, und es öffentliche streiterein gibt, ist das ganze ja nicht. ich denke da auch an China, denn davon spricht eigentlich niemand, gilt klimaschutz nur für Europa?
    Liebe Grüsse
    allzeit GUTE Fahrt und kommt gesund wieder Heim wünscht
    Westbahnmichi und seine Gabi
    kommen aus Wien 14


    30. Forumstreffen am CP FuGo
    vom 30.4.-3.5.2020 wir sind dabei

    www.handwash.cc
    www.rdh-websolutions.at

  5. #25
    Registriert seit
    22.10.2005
    Ort
    Niederösterreich.
    Beiträge
    1.510

    Standard

    Geändert von soul (31.12.2019 um 15:53 Uhr)

  6. #26
    Registriert seit
    27.06.2004
    Ort
    Österreich.
    Beiträge
    1.696

    Standard

    Hallo Westbahnmichi!

    Die Chinesen machen sehr viel, mehr wie wir Europäer. Sie stecken aber auch in viel größeren Schwierigkeiten, das macht es ihnen nicht leicht.

    Eine Tochter von mir hat in China dtudiert und gearbritet, die hat mir einiges davon erzählt.

    Lg!
    georgf.

  7. #27
    Registriert seit
    18.03.2013
    Ort
    Steiermark
    Beiträge
    583

    Standard

    Zitat Zitat von Pautschis Familie Beitrag anzeigen
    Und verglichen mit Ländern mit Streckenmaut ist unsere Vignette echt günstig. In italien kannst um den selben Preis gerade einmal quer durchs Land und wieder zurück fahren.
    In Frankreich mit einem Womo schaffst du es kaum einmal durchs Land.

    Zitat Zitat von AVS Beitrag anzeigen
    Würde die Beste etwas öfter in die Schule gehen, hätte sie gelernt, daß wir am Ende einer Eiszeit leben. Es MUSS wärmer werden und es WIRD wärmer werden. Mit oder ohne Menschen, da ist NICHTS, was man AUFHALTEN kann - maximal etwas hinauszögern oder ein wenig bechleunigen. Aber erdgeschichtlich betrachtet sind das Zeitspannen im Bereich eines Wimpernschlages.
    Grundsätzlich richtig. Aber bei den ganzen Klimaänderungen der Vergangenheit haben sie noch nie so schnelle Änderungen gefunden. Außer es schlägt ein Meteor ein o.ä. Mit langfristigen Änderungen käme die Menschheit sicher besser zurecht. Das gabs ja schon mehrfach. Aber die heutige Geschwindigkeit ist das Problem. Am besten sichtbar in der Arktis, wo viele Lebensarten (nicht nur vom Eisbär, sondern auch vom Menschen) nicht mehr funktionieren, weil es wärmer wird. Und das innerhalb einer Generation.

    Denn nur "fridays for future" schreien löst GAR KEIN Problem. Greta hat viel Aufmerksamkeit, völlig unbestritten, aber sie hat keine Lösungen. Nicht mal einen Ansatz davon.
    Das behauptet sie ja auch nicht. Die Ansätze kommen von den Wissenschaftlern. Die Politik muß die Sachen dann ins Rollen bringen. Die Politiker wollen aber nur die Sachen durchführen, die sie keine Stimmen kosten. Trump gleich gar nichts. Der will nur, was ihm und anderen Reichen noch mehr Geld bringt. Und ihn möglichst an der Macht hält.
    Mir gefallen einige der Vorschläge natürlich auch nicht, weil sie mich persönlich betreffen würden. D.h. aber nicht, daß sie nicht sinnvoll wären.

    RK

  8. #28
    Registriert seit
    01.12.2019
    Ort
    Linz
    Beiträge
    14

    Standard

    @Westbahnmichi:
    Es verlangt auch keiner von dir, dass du in Wien Öffis benutzt, wo die doch so schlecht ausgebaut und die Verbindungen nahezu elend sind. Viel besser ist es, da gebe ich dir recht, völlig staufrei mit dem Auto durch die Stadt zu fahren, wo doch eh an jeder Ecke ein Parkplatz frei ist. Beweis: heuer hat es in Wien noch keinen einzigen Stau gegeben.
    Nur ich bin so dumm und fahre, wenn ich von Linz nach Wien will, mit der Bahn. Und das obwohl ich mit der Bahn eine Stunde und Zehn Minuten brauche und mit dem Auto nur zwei Stunden, für Parkplatzsuche und Stau muss ich ja keine Zeit einrechnen, während ich mit Öffis vom Bahnhof noch zum Ziel muss.
    Und der Wahnsinn ist ja, dass die Wiener Linien sich erdreisten einen ganzen Euro für ihre Dienste zu nehmen. Und das pro TAG. Um das Geld kann ich schon eine Viertelstunde ins Parkhaus.
    Du bist mein Held!
    Stefan, Tanja und Andi ziehen durch die Lande mit einem Chateau Cantara 450 gezogen von einem Sharan.

  9. #29
    Registriert seit
    16.06.2009
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    109

    Standard

    Hallo!
    Jetzt wird´s ulkig! Bei diesem Thema bin ich nur mehr passiv!
    schöne Grüsse schreiner46

  10. #30
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    Österreich, Wien 14
    Beiträge
    9.965

    Standard

    Zitat Zitat von Pautschis Familie Beitrag anzeigen
    @Westbahnmichi:
    Es verlangt auch keiner von dir, dass du in Wien Öffis benutzt, wo die doch so schlecht ausgebaut und die Verbindungen nahezu elend sind. Viel besser ist es, da gebe ich dir recht, völlig staufrei mit dem Auto durch die Stadt zu fahren, wo doch eh an jeder Ecke ein Parkplatz frei ist. Beweis: heuer hat es in Wien noch keinen einzigen Stau gegeben.
    Nur ich bin so dumm und fahre, wenn ich von Linz nach Wien will, mit der Bahn. Und das obwohl ich mit der Bahn eine Stunde und Zehn Minuten brauche und mit dem Auto nur zwei Stunden, für Parkplatzsuche und Stau muss ich ja keine Zeit einrechnen, während ich mit Öffis vom Bahnhof noch zum Ziel muss.
    Und der Wahnsinn ist ja, dass die Wiener Linien sich erdreisten einen ganzen Euro für ihre Dienste zu nehmen. Und das pro TAG. Um das Geld kann ich schon eine Viertelstunde ins Parkhaus.
    Du bist mein Held!
    Hallo

    Super, habs doch gewusst, du bist doch ein guter beobachter
    Liebe Grüsse
    allzeit GUTE Fahrt und kommt gesund wieder Heim wünscht
    Westbahnmichi und seine Gabi
    kommen aus Wien 14


    30. Forumstreffen am CP FuGo
    vom 30.4.-3.5.2020 wir sind dabei

    www.handwash.cc
    www.rdh-websolutions.at

  11. #31
    Registriert seit
    17.01.2016
    Ort
    Nähe Neunkirchen NÖ
    Beiträge
    54

    Standard

    Ist es jetzt aus mit dem DIE WELT RETTEN ?
    Keiner regt sich mehr, alle ausgestorben??? Ich denke das sich die Welt selber retten wird und die Menschen halt dabei draufgehen, vielleicht nicht alle aber der größte Teil halt. Aber WIR können nix wesentliches dabei ausrichten. Nichts. Die paar Hanseln sowieso nix. Der Zug ist abgefahren auch wenn alle drinnen sitzen, denn alles was wir jetzt machen wollen und werden ist um Jahrzehnte zu spät. Jetzt müssten viele Millionen Menschen weg vom CO2 Ausstoß und etc. und des geht nicht. Keine Verbrennerauto, Fabriken, Flugzeuge, Kreuzfahrer, Frachstschiffe und kein Internett, keine Computerfarmen, keine Stromerzeugung kalorisch. Wer fängt an und wo hört es auf? E-Auto?? Batterien, Reifen, Autoteile wachsen nicht auf Bäumen.
    Aber jetzt hamma a grüne MitRegierung und da wird eh alles besser, oder teurer. Wenn einer einen stinkerden SUV fährt zahlt er halt a biiiiserl mehr NOVA o.ä. und damit ist er sauber? Oder???????
    Gute Nacht Menschheit.
    Prost!

  12. #32
    Registriert seit
    27.06.2004
    Ort
    Österreich.
    Beiträge
    1.696

    Standard

    Nun, das ist deine Sichtweise. Ich respektiere sie.

    Ich sehe das anders. Natürlich ist es nicht einfach, unseren CO²-Ausstoß zu verringern. Es geht aber, und das nicht einmal so schwer, wie viele glauben. Ein Freund von mir arbeitet z.B. im Bereich der Energieeinsparung in industriellen Bereich, der macht ein ziemliches Geschäft damit, dass sich große Firmen eine Menge Energie und damit Geld sparen. Ich kann mich auch noch erinnern, wie wir, als wir unser Häusl isolierten, schwach an geredet wurden: "So verrückt stark isolieren! Du wirst sehen, das wird sich nie rechnen!" etc. Jetzt haben wir es gemütlich warm und heizen weit weniger, bei sehr überschaubaren Mehrkosten für die Fassadenrenovierung. Um die arme Umwelt ist es uns damals nicht gegangen. Wir hatten einfach keine Lust, Graz zu heizen, damit wir es ein bisschen wärmer haben. Das war reiner Egoismus.

    In einem Punkt bin ich mir sicher: Das Einbremsen des Klimawandels geht, auch mit den Methoden, die wir heute schon haben. Und ich bin nicht bereit, auf zu geben, bevor wir es versucht haben. Ich habe in meinem Leben schon mehrmals erlebt, dass etwas "nicht geht, unmöglich". Natürlich ist "es" gegangen, mit etwas Kreativität und Intelligenz. Man muss es nur tun, ohne sich vor neuen Denkmustern zu fürchten.

    lg!
    georgf.

  13. #33
    Registriert seit
    17.01.2016
    Ort
    Nähe Neunkirchen NÖ
    Beiträge
    54

    Standard

    Danke für deine Antwort.
    Ja, auch ich bin vom Ölheizen vor 12 Jahren auf Pellets umgestiegen, hab Solar am Dach und den Dachboden isoliert, (seitlich geht nicht) fahr ein 115 PS PKW Dieselauto mit 6temp, hab zu 80% auf LED umgerüstet (ein paar alte Lampen hab ich noch wegen dem besser Licht), gehe meist zu Fuß in die Stadt, flieg nicht mit dem Flugzeug usw. aber wir zwei sind halt ein bisserl wenig. Und es wird nix helfen wenn die großen SUV, fliegen oder schifferlfahren teurer werden, der sowas will kauft sich das, so oder so. Und zum Häuserisolieren. In ein paar Jahren ist das alles Sondermüll. Schau mal in Frankreich z.B. St. Malo. Direkt an der Antlantikküste, da ist nicht isoliert. in GB noch alte Steinhäuser ohne Wärmeschutz.
    Ich hab mal in einen Globus bei Österreich eine Stecknadel reingetan und dann wieder rausgezogen. Da war das Loch größer wie das Land. Will sagen: Was wir machen ist wurscht und ein globales, wirklich globales weltweites Umdenken gibt es nicht. Vor allen Dingen ist es zu spät. Glaub ich halt.

    Treffen sich zwei Planeten. Sagt der eine "Mir geht es schlecht, ich hab homo sapiens." Sagt der andere " Das geht vorbei"

  14. #34
    Registriert seit
    27.08.2014
    Ort
    STMK
    Beiträge
    94

    Standard

    Meine Meinung:Jeder was grün wählt soll bzw muss Öffis fahren und zu Fuß gehen .Darf kein Auto Besitzen und nicht in den Urlaub fliegen.Im Winter wie die Zugvögel aber nur zu Fuß in den Sommer gehen .Damit sie hier nicht heizen .Alle Kinder die Freitags demonstrieren werden früher oder später auch noch draufkommen welchen Fehler sie begangen haben .Denn irgendwann stehen sie auf eigenen Beinen und müssen sich selbstständig finanzieren, nicht von Mami und Papis Geld leben .

    Ich bin wieder raus
    Sommer , Sonne und Meer !

  15. #35
    Registriert seit
    27.06.2004
    Ort
    Österreich.
    Beiträge
    1.696

    Standard

    Mei, das Glas kann als halb leer oder halb voll angesehen werden. Die Situation ist nach dem Befund der Wissenschaftler triest. Auf der anderen Seite können wir eine Menge machen. Manches ist gar kein so hoher Aufwand, nur ungewohnt, und hat trotzdem eine Menge an Erfolg. Wenn die klimaschädlichen Subventionen abgestellt werden, sowie für das Ausstoßen von CO² aus fossilen Quellen die Kosten bezahlt werden müssen, käme schon viel in Gang. Wer dann noch alleine einen Spritfresser durch die Stadt schieben will, soll das tun, er bezahlt dann aber seinen Anteil am Schaden. Die meisten überlegen es sich dann doch beim nächsten Autokauf.

    Oft sehen wir nur die Schwierigkeiten und übersehen die Chancen. In England, habe ich gelesen, hat eine Kleinstadt beschlossen, ein Drittel des Energieverbrauches ein zu sparen. Sie haben es geschafft, mit ziemlich einfachen Methoden. Nun, sie hatten es leicht, da Energieeffizienz in England nicht unbedingt den hohen Stellenwert hat. Wer auf niedrigem Niveau beginnt, kommt leicht einmal hinauf. In Graz wollen sie einen Teil der Fernwärmeversorgung mit Solarenergie bereit stellen. In Dänemark funktioniert das seit Jahren. Die Kommunen reißen sich dort darum, nicht, weil sie so lieb zu den Käferchen sind, sondern, weil es einfach und sehr günstig ist. Nur bei uns brauchen wir noch länger, bis das in die Köpfe gelangt.
    In Indien haben eine ganze Reihe Kohlekraftwerke zugesperrt, weil sie zu teuer waren. Der Strom aus Photovoltaik ist für sie zu billig.

    Wenn wir die Höchstgeschwindigkeit auf den Straßen etwas senken, verlieren wir nur wenig Zeit beim Fahren, sparen aber eine Menge Treibstoff. Usw. Da gibt es viele einfache und billige Möglichkeiten.

    Eines hat die Finanzkrise gezeigt: Die Menschen reagieren sehr wohl auf neue Gegebenheiten. Die Finanzkrise hat vieles in Frage gestellt, praktisch über Nacht waren die dicken Spritfresser unverkäuflich. Das kann sich bei passenden Rahmenbedingungen wiederholen. Die meisten verbrauchsintensiven Autos fahren in der Stadt, und das kaum besetzt. Das kann ein günstiger Kleinwagen auch.

    Ich glaube, was aktuell Angst macht ist, dass sich kaum jemand vorstellen kann, wie wir einen Umbau der Wirtschaft schaffen können. Die Angst verstehe ich, sie ist aber unbegründet. Wir werden manches anders machen müssen. Aber schlechter leben müssen wir auch in Zukunft nicht -wenn wir nur endlich unseren Job machen. Bitterböse sind unsere Aussichten nur, wenn wir es weiter schleifen lassen, weil wir "eh nix tun müssen" oder "nix tun können".

    Darüber bin ich mir absolut sicher.

    lg!
    georgf.

  16. #36
    Registriert seit
    17.01.2016
    Ort
    Nähe Neunkirchen NÖ
    Beiträge
    54

    Standard

    Zitat Zitat von georgf. Beitrag anzeigen
    wenn wir es weiter schleifen lassen, weil wir "eh nix tun müssen" oder "nix tun können".lg!
    Na Ja ich versuch ja was zu tun und Du und Er und Sie aber ich glaub halt "es wird ned reichen". Hab aber nicht grün gewählt. Nix für ungut.

  17. #37
    Registriert seit
    27.06.2004
    Ort
    Österreich.
    Beiträge
    1.696

    Standard

    Kein Problem! Ich bin ja auch kein Grüner, ich bin gar nichts in der Farbenlehre und wäjlr jedesmal das kleinste Bauchweh.

    Lg aus dem heute sonnigen Graz!
    georgf.

  18. #38
    Registriert seit
    08.12.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    362

    Standard

    Servas ,
    Zitat Zitat von Dacia Beitrag anzeigen
    Jeder was grün wählt
    das heist "jeder derwas grün wählt" ,du Dacia .
    Zitat Zitat von Dacia Beitrag anzeigen
    Alle Kinder die Freitags demonstrieren werden früher oder später auch noch draufkommen welchen Fehler sie begangen haben .
    da musst schon hingehen und denen des sagn ,hier wernsas ned lesn .

    LG
    loup
    Ich bin kein Warmduscher.
    Ich bin Heißduscher.

  19. #39
    Registriert seit
    06.07.2008
    Ort
    Graz
    Beiträge
    1.046

    Standard

    Zitat Zitat von loup Beitrag anzeigen
    das heist "jeder derwas grün wählt" ,du Dacia .
    schreim tut ma aba :jeda derWO grün wält
    lg, Peter

    so many roads - so little time...

    www.eldezento.blogspot.com (work in progress)

  20. #40
    Registriert seit
    27.08.2014
    Ort
    STMK
    Beiträge
    94

    Standard

    Zitat Zitat von loup Beitrag anzeigen
    Servas ,

    das heist "jeder derwas grün wählt" ,du Dacia .

    da musst schon hingehen und denen des sagn ,hier wernsas ned lesn .

    LG
    loup
    Danke fürs ausbessern ����
    Grün habe ich noch nie gewählt, dass käme mir auch nicht in den Sinn.
    Sommer , Sonne und Meer !

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •