Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Thema: Wo habt ihr schon Erfahrungen mit Auto online kaufen gemacht?

  1. #21
    Registriert seit
    27.06.2004
    Ort
    Österreich.
    Beiträge
    1.580

    Standard

    Manchmal ist der Mechaniker bei der Ankaufsüberprüfung mehr bemüht als befähigt. Ich war einmal so blöd und habe das Auto nicht auch selbst genauer beäugt, weil es ja der ÖAMTC-Mechaniker beschaut hatte. Eine kaputte Zylinderkopfdichtung, nur oberflächlich durch eine schlampige Motorwäsche kaschiert, hat er übersehen. Das Motoröl, das in der Abdeckung geschwommen ist, hätte ihm Stoff zum nachdenken geben müssen. Also: Immer auch selbst schauen!

    lg!
    georgf.

  2. #22
    Registriert seit
    20.11.2018
    Ort
    Wien
    Beiträge
    14

    Standard

    @rohrspatz wie ist das bei dir mit dem Autokauf abgelaufen und wie bist du das angegangen?


    Und @ r_kopka glaubst du nicht, dass man vieles feststellen und bemerken kann, wenn man das Fahrzeug Probe fährt? Es sollte bei einem seriösen Verkäufer doch möglich sein, dass man wenigstens 10 bis 15 Minuten durch die Gegend fahren kann, um ein Gefühl für das Auto zu bekommen. So kann man bösen Überraschungen bestimmt auch gut gegenwirken.

    @georgf. das tut mir leid, dass du bereits so schlechte Erfahrungen machen musstest. Da sieht man wieder einmal mehr, wie wichtig es ist sich das Auto persönlich und genau anzusehen. Natürlich hätte es einem selbst auch passieren können etwas zu übersehen und solche Fehler kommen leider ab und zu vor, wie überall.. aber es ist dennoch ärgerlich, das ist klar.

  3. #23
    Registriert seit
    27.06.2004
    Ort
    Österreich.
    Beiträge
    1.580

    Standard

    Hallo strudli!

    Vor dem Kauf selbst mit dem Auto fahren ist wichtig, keine Frage. Viele Defekte oder Probleme zeigen sich dabei. Andere findet man selbst mit etwas Ahnung und der Bereitschaft, sich vielleicht ein bisschen dreckig zu machen. Weitere finden kompetente Fachleute wie die vom ÖAMTC z.B. Und alle können natürlich auch einmal patzen. Deshalb würde ich nicht mehr alles dem Techniker bei der Ankaufsüberprüfung überlassen, sondern auch selbst versuchen, einen Eindruck vom Zustand des Fahrzeuges zu bekommen. Mehr Augen sehen halt mehr. Leider durfte ich bei der Ankaufsüberprüfung nicht dabei sein. Dann hätte ich ihn sicher gefragt, wo das Öl in der Motorabdeckung herkommen könnte. So dachte ich, er hat es gesehen (war ja auch nicht zu übersehen) und als harmlos identifiziert.

    Letztendlich geht es beim Gebrauchtkauf nie ohne Risiko ab. Der eine und der andere kleine Mangel wird bei den meisten Gebrauchtfahrzeugen dabei sein, das ist für mich inbegriffen. Eine neue Zylinderkopfdichtung sprengt diesen Rahmen aber. Mit etwas Glück wird der Gebrauchtkauf aber schon gut gehen!

    lg!
    georgf.

  4. #24
    Registriert seit
    18.03.2013
    Ort
    Steiermark
    Beiträge
    495

    Standard

    Zitat Zitat von strudli Beitrag anzeigen
    Und @ r_kopka glaubst du nicht, dass man vieles feststellen und bemerken kann, wenn man das Fahrzeug Probe fährt? Es sollte bei einem seriösen Verkäufer doch möglich sein, dass man wenigstens 10 bis 15 Minuten durch die Gegend fahren kann, um ein Gefühl für das Auto zu bekommen. So kann man bösen Überraschungen bestimmt auch gut gegenwirken.
    Ist sicher angeraten und hilft bei einigen Fehlern. Bremsen und Lenkung, Motorgeräusch. Aber bei 10min, vielleicht noch ohne Pickerl muß man erstmal eine Strecke finden, wo es schneller geht. Probefahrt hat der Käufer meines alten auch gemacht, aber AB ging nicht und zur Landstraße braucht man erstmal etwas Entfernung. Hat ihm aber gereicht. Anderes findet man erst bei speziellen Strecken oder wenn der Motor richtig heiß wird (Paß, AB).

    Es hilft - aber selbst der Experte kann so nur einiges erkennen, der Laie noch weniger.

    RK

  5. #25
    Registriert seit
    20.11.2018
    Ort
    Wien
    Beiträge
    14

    Standard

    @r_kopka damit hast du vermutlich Recht, dass man trotz Probefahrt einiges übersehen kann, weil man ja nicht ewig durch die Gegend fährt und natürlich auch gewisse Konditionen gegeben sein müssen, was die Strecken und Geschwindigkeit betrifft.

    @georgf. Ein gewisses Risiko ist bei Gebrauchtwagen sicher nicht zu vermeiden.. Über den einen oder anderen kleinen Mangel kann man definitiv hinwegsehen bzw. damit leben, da bin ich ganz auf deiner Seite. Sonst darf man sich auch nicht für einen Gebrauchtwagen entscheiden.

    Für mich bestätigt sich durch eure Erzählungen und Erfahrung einmal mehr, dass es unglaublich wichtig ist selbst sehr genau zu sein und vor allem jemanden dabei zu haben, der sich besser mit Autos auskennt – mehr Augen sehen mehr, wie georgf. schon geschrieben hat (:
    Liebe Grüße und danke!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •