Guerlin

Hymer MLT, tatsächliches Eigengewicht

Bewerten
Wollte mit meiner Frau für die Pension ein neues Hobby.
Haben uns heuer einen neuen Hymer MLT auf Mercedes Sprinter angeschafft.
Bei den Gesprächen wurde immer ein Gewicht von ungefähr 3.100kg genannt.
Als wir das Fahrzeug mit aller Sonderausstattung übernahmen stand unter tatsächlicher Fahrzeugmasse (pkt13.2) ein Gewicht von 3.065kg
Okay, neues Fahrzeug, neu Typisiert...haben wir geglaubt.
LEIDER
Wie sich jetzt heraus gestellt hat, wiegt das Fahrzeug leer ca. 3.250kg

Wer hat ähnliche Erfahrung mit so einem BESCHISS ?
Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von Mosser. j
    Hallo,
    ich bin neu auf dieser Seite und bin über deinen Kommentar gestoßen. Mir ist es ähnlich ergangen, ich habe im Dezember 2017 ein Wohnmobil Hobby Siesta 650 Privat in Villach um 45000 € von Privater Hand gekauft. Laut Papieren hatte das Fahrzeug ein Gesamtgewicht von 3060 kg. Auf der Waage hat sich herausgestellt, das das Fahrzeug ohne Wasser, Diesel ohne Campingausrüstung 3506 kg hat. Ich habe mich an den Verkäufer gewand dieser wollte aber nichts davon wissen. Ich habe dann eine Klage beim Landesgericht Klagenfurt auf Rückabwicklung des Kaufes eingebracht. Es wurde ein Gutachter bestellt, der mir das Gewicht bestätigt hat. Nach einem Jahr Dezember 2018 wurde das Urteil gesprochen . Der Verkäufer muss das Fahrzeug zurücknehmen, hat aber Anspruch auf ein Nutzungsentgelt. Ich bin mit dem Fahrzeug 600km gefahren, und dachte an eine Entschädigung von gefahrenen km mal dem amtlichen Kilometergeld. Da habe ich mich schön getäuscht, als das Gericht eine Entschädigung von 5000 € festgelegt hat. Das ganze hat ca. 15000€ Gerichtskosten und Anwaltskosten gekostet, wurde aber von meiner Rechtsschutzversicherung getragen.
    Wir haben uns dann ein neues Wohnmobil bei einem Händler gekauft.
    Lieben Grüß
    Hannes
  2. Avatar von Mosser. j
    Hallo,
    ich bin neu auf dieser Seite und bin über deinen Kommentar gestoßen. Mir ist es ähnlich ergangen, ich habe im Dezember 2017 ein Wohnmobil Hobby Siesta 650 Privat in Villach um 45000 € von Privater Hand gekauft. Laut Papieren hatte das Fahrzeug ein Gesamtgewicht von 3060 kg. Auf der Waage hat sich herausgestellt, das das Fahrzeug ohne Wasser, Diesel ohne Campingausrüstung 3506 kg hat. Ich habe mich an den Verkäufer gewand dieser wollte aber nichts davon wissen. Ich habe dann eine Klage beim Landesgericht Klagenfurt auf Rückabwicklung des Kaufes eingebracht. Es wurde ein Gutachter bestellt, der mir das Gewicht bestätigt hat. Nach einem Jahr Dezember 2018 wurde das Urteil gesprochen . Der Verkäufer muss das Fahrzeug zurücknehmen, hat aber Anspruch auf ein Nutzungsentgelt. Ich bin mit dem Fahrzeug 600km gefahren, und dachte an eine Entschädigung von gefahrenen km mal dem amtlichen Kilometergeld. Da habe ich mich schön getäuscht, als das Gericht eine Entschädigung von 5000 € festgelegt hat. Das ganze hat ca. 15000€ Gerichtskosten und Anwaltskosten gekostet, wurde aber von meiner Rechtsschutzversicherung getragen.
    Wir haben uns dann ein neues Wohnmobil bei einem Händler gekauft.
    Lieben Grüß
    Hannes