PDA

Vollständige Version anzeigen : WR und Ladegerät


Ferdlnand
11.03.2012, 00:18
Hallo!

Ich möchte ja meine Batterie wärend der Fahrt mittels Wechselrichter und Ladegerät aufladen. Vorhanden ist ein 20A IU-Lader und ein 150W Wechselrichter mit modifizierter Sinus.. Beide Geräte von Fraron. Max Stromaufnahme des Ladegerätes sollten bei 220/30V 3A sein. Da sollte mein WR ja ausreichen. aber funktioniert das Ladegerät ordnungsgemäß mit modifizierter Sinus?
Hat das schon jemand probiert?

lg Ferdl

Flüsterer
11.03.2012, 05:57
Hallo!

Ich möchte ja meine Batterie wärend der Fahrt mittels Wechselrichter und Ladegerät aufladen. Vorhanden ist ein 20A IU-Lader und ein 150W Wechselrichter mit modifizierter Sinus.. Beide Geräte von Fraron. Max Stromaufnahme des Ladegerätes sollten bei 220/30V 3A sein. Da sollte mein WR ja ausreichen. aber funktioniert das Ladegerät ordnungsgemäß mit modifizierter Sinus?
Hat das schon jemand probiert?

lg Ferdl

Ich glaube nicht, dass das zuverlässig laufen wird - Eine Stromaufnahme von 220 V und 3Ampere bedeuten immerhin 660 Watt. Die 3 A werden sicher nur ganz kurz im Anlauf gezogen, aber je nachdem, wie emplindlich der Überlastschutz am WR ist, schaltet der da ev. schon ab.

Ausserdem bedeutet ein 20A Ladegerät bei 14Volt Ladespannung schon mal 280 W, wird mit div. Verlusten so um die 290 Watt aufnehmen, wenn die Batt mal ein bisserl mehr entladen wird - und das entspricht de,doppelte der Leistung des WR.

Fazit: Wenn die Batterie geladen ist, KANN es funktionieren - wenn Du die ziemlich leere Batterie laden willst, wird es eher nicht funktionieren.

Ferdlnand
11.03.2012, 08:56
Danke Martin!!!!!


:o:o:o:o:o:o:o

Autsch!!!!!

:o:o:o:o:o:o:o

================================================== =====================

Schwerwiegender Rechenfehler zu später Stunde

P=U/I :o:o:o:o:o:o:o:o
wären 73,3 W ...geht sich locker aus! :o:o:o:o

================================================== ===============================
================================================== ===============================
Richtig natürlich P=U x I also 660 W

:):):):):):):):)

================================================== =====================


Werde mir wohl einen WR mit 1000W besorgen.
Aber grundsätzlich: sollte ein WR mit modifizierter Sinus reichen oder braucht das Ladegerät eine reine Sinus???

lg Ferdl

gerd5
11.03.2012, 09:23
Ferdl,

was ich nicht ganz verstehe ist - während der Fahrt mit Wechselrichter die Batterie laden -
von 12 V auf 220 und dann wieder auf 12 V
WARUM :confused:

Ferdlnand
11.03.2012, 12:26
Ferdl,

was ich nicht ganz verstehe ist - während der Fahrt mit Wechselrichter die Batterie laden -
von 12 V auf 220 und dann wieder auf 12 V
WARUM :confused:




Es geht dabei um eine echte Volladung der Wohnraumbatterie mit IU-Kennlinie.

Die Beweggründe dazu findest du hier:

http://www.campingforum.at/campingforum/showthread.php?t=10783

lg Ferdl

Flüsterer
11.03.2012, 14:11
Ov das Ladegerät nur mit Reinsinus oder auch mit Trapez läuft, kann Dir wohl am besten der Hersteller selber sagen - ich würd mal ein Mail dorthin schicken, ich glaube, die sind beim Support ned schlecht. Ein starler Sinus - WR könnte Dir aber in allen möglichen Lebenslagen sonst auch was bringen (so ein 1500 Dauer / 2000W Kurzzeitig). Da wirst zwar nicht die passende LiMa haben, aber wenn Du schon einen mit mind. 700W einbauen mußt, wär das auch schon egal.

rotti
11.03.2012, 17:19
Es geht dabei um eine echte Volladung der Wohnraumbatterie mit IU-Kennlinie.

Die Beweggründe dazu findest du hier:

http://www.campingforum.at/campingforum/showthread.php?t=10783

lg Ferdl


Hallo Ferdl!

ICh will nicht wieder alles aufwärmen, aber warum nimmt man denn nicht anstatt dieses Konverters eine Ladeverteiler für 3 Batterien http://issuu.com/ascherl/docs/bootszubehoer2011ascherl?mode=embed&layout=http%3A%2F%2Fskin.issuu.com%2Fv%2Fcolor%2Fl ayout.xml&backgroundColor=2A5083&showFlipaBtn=true
oder ein IU - Laegerät wie hier beim Ascherl http://issuu.com/ascherl/docs/bootszubehoer2011ascherl?mode=embed&layout=http%3A%2F%2Fskin.issuu.com%2Fv%2Fcolor%2Fl ayout.xml&backgroundColor=2A5083&showFlipaBtn=true zu sehen ist ? Wäre ja damit um ein wesentliches alles einfacher, oder verstehe ich da irgendwie etwas nicht ganz ?

LG
Mathias

Ferdlnand
11.03.2012, 18:06
Servus Mathias!

Der Ladestromverteiler reegelt ja nur relativ verlustfrei die Ladung von 2 oder 3 Batterien. Die Leitungsverluste werden da nicht ausgeglichen und die Ladung erfolgt über den Ladestrom der Lichtmaschine. Die Wohnraumbatterie wird also nie richtig voll geladen und die schonende Ladung mit IU-Kennlinie gibt es auch nicht.

Eine Möglichkeit die Wohnraumbatterie schonend mit zu laden ist das Sterling B2B das allerdings recht tuer ist (ca. ab € 370.--). Das B2B ersatzt aber kein Landstromladegerät. Die 2 Möglich ist der im Ascher-Katalog angeführte Wechselrichter/Batterielader XP compact mit 45A Ladeleistung in einem Gehäuse um € 1.529.--
Das ist allerdings nichts anderes als das von mir angedachte und von abo verwendete System, um ca. max. € 500.-- mit 2 eigenständigen Geräten.
Die el. Verbraucher werden während der Fahrt direkt von der Lima gespeist, die Batterie sollte bei Ankunft am Stellplatz möglichst vollgeladen sein.

lg Ferdl

derfranze
11.03.2012, 18:14
Und eine preiswerte , einfache und gute Lösung tut es nicht? Als Alternative zu #4

http://www.conrad.at/ce/de/product/197912/LADEAUTOMATIK-MAX-10-A-BAUSATZ/SHOP_AREA_17356&promotionareaSearchDetail=005

lg Franz

Ferdlnand
11.03.2012, 18:37
Und eine preiswerte , einfache und gute Lösung tut es nicht? Als Alternative zu #4

http://www.conrad.at/ce/de/product/197912/LADEAUTOMATIK-MAX-10-A-BAUSATZ/SHOP_AREA_17356&promotionareaSearchDetail=005

lg Franz

Hallo Franz!

Diese Schaltung ersetzt kein Ladegerät sondern verhindert das Gasen von Batterien bei Verwendung eines normalen (ungereglelten) Batterieladegerätes. Als Strombegrenzung dient das vorgeschaltene Ladegerät das nicht mehr als 10 A Ladestrom liefern darf.
Es ist auch nicht angeführt ob diese Schaltung das Laden von Gel-Batterien erlaubt und ob diese Schaltung im Betrieb von Fahrzeugen genehmigt ist. Eine max. Umgebungstemperatur von 40° erscheint mir auch als zu gering.
Danke jedoch für den Link, der für Einige die mit normalen Ladegeräten arbeiten von Interesse sein könnte.

lg Ferdl

abo
12.03.2012, 11:25
...Das B2B ersatzt aber kein Landstromladegerät..

hallo

sobald du am ladstrom stehst speist du den b2b einfachn mit einem normalen netzgeraet

sowas zb:
http://shop.lindinger.at/product_info.php?products_id=80202

kostet unter 100,-

lg
g

Ferdlnand
12.03.2012, 22:16
Hi!

Hier http://www.segelladen.de/Inhalt-untergruppen48/sterling_ladegeraete.htm gibt es den 50A 12/12V B2B von sterling um 291,-- zzgl. Versand 14,90!

Der 30A 12/12 sterling BBW 1220 um 195,90

Diese Preise machen die Teile wirklich überlegenswert. Vor allem der 30A Lader scheint für meine Zwecke sehr geeignet.

lg Ferdl

abo
12.03.2012, 23:22
Hi!
Hier http://www.segelladen.de/Inhalt-untergruppen48/sterling_ladegeraete.htm gibt es den 50A 12/12V B2B von sterling um 291,-- zzgl. Versand 14,90!
Der 30A 12/12 sterling BBW 1220 um 195,90
Diese Preise machen die Teile wirklich überlegenswert. Vor allem der 30A Lader scheint für meine Zwecke sehr geeignet.
lg Ferdl

hi

ja, sieht interessant aus
temperaturkompensation fehlt halt

und mit 30A laedt er nur die ersten 30min, danach mit 22 bis 23A, warum auch immer ...

aber was ist schon perfekt auf dieser welt?

lg
gerhard

Ferdlnand
13.03.2012, 01:10
hi

ja, sieht interessant aus
temperaturkompensation fehlt halt

und mit 30A laedt er nur die ersten 30min, danach mit 22 bis 23A, warum auch immer ...

aber was ist schon perfekt auf dieser welt?

lg
gerhard


Ohne Temoeraturkompensation hab ich gesehen, aber wo hast das her mit den 30min? Find da eigentlich nirgends was...:confused::confused::confused:

Ab welcher Temperatur ist der Fühler eigentlich wichtig? Hab wohl einen Fühler beim Ladegerät und beim Solarregler, die Batterie wird wird aber auch beim Laden bzw wenn sie vollgeladen ist nicht warm.

Was macht ein 30A Mppt-Solarregler eigentlich anders als der B2B von Sterling?

lg Ferdl

abo
13.03.2012, 10:04
hi

Ohne Temperaturkompensation hab ich gesehen, aber wo hast das her mit den 30min? Find da eigentlich nirgends was...:confused::confused::confused:

bedienungsanleitung
ist aber ned wirklich tragisch
du bekommst somit echte 50Ah batterieschonend in die batterien wenn du zwei stunden unterwegs bist
ohne das teil waeren das nur ca 10Ah


Ab welcher Temperatur ist der Fühler eigentlich wichtig? Hab wohl einen Fühler beim Ladegerät und beim Solarregler, die Batterie wird wird aber auch beim Laden bzw wenn sie vollgeladen ist nicht warm.

es geht bei der temperaturkompensation NICHT um einen temeperaturfuehler der die temperatur der batterie misst
diese batterietemperaturfuehler - das unterstelle ich mal einfach so - wurden von den marketinggurus der massenware erfunden weil die besser informierten kunden die haendler zunehemend mit fragen nach temperaturkompensierter ladung bombardiert hatten um zu verhindern dass ihre teuren gelbatterien schon so schnell kaputt werden.

ein temperaturfuehler der abschaltet weil die batterie warm wird ist ein witz
wenn die batterie mal wirklich deutlich waermer wird als die umgebungstemperatur im hochsommer dann ist eh schon alles zu spaet

temperaturKOMPENSIERTES laden ist ganz was anderes
die spannungen im ladeprozess einer blei batterie sind von der herrschenden temperatur abhaengig
die werte die wir kennen (12,8 fuer die volle batterie, 13,8 fuer die ladespannung, 14,2 fuer die saettigungsspannung usw.) gelten NUR fuer GENAU 20 grad celsius batterietemperatur.
bei niederigeren temperaturen benoetigt die bleibatterie hoehere ladespannungen (0,03volt/zelle/grad celsius) und bei niedrigeren temperaturen hoehere spannungen

dass bedeutet dass - auch mit einem sehr guten - aber NICHT temperaturkompensierten ladegeraet die batterie nur bei ca 20 grad celsius perfekt geladen wird
bei hoeheren temperaturen wird sie ueberladen (das erzeugt zellkorrossion)
bei niedrigen temperaturen wird sie unterladen (das bedeutet die kapazitaet steht nicht in dem ausmass zur verfuegung welches in den datenblaettern steht und zudem sulphatiert die batterie mittelfristig)

trotzdem muss man die kirche im dort lassen
temperaturkompensation ist die hohe schule der ladetechnik
nur wenige high-end anbieter haben sie im sortiment und das auch nur bei den teuersten ladern

man ist zudem von den nachteilen der fehlenden temperaturkompensation NICHT betroffen wenn man ueberwiegend im temperaturbereich um die 20grad die batterie auflaedt (also im hochsommer zb eher in den nachtstunden) und wenn man batterien NICHT auflaedt wenn es kalt ist (also zb ueber den winter)



Was macht ein 30A Mppt-Solarregler eigentlich anders als der B2B von Sterling?

im allgemeinen:
er verdaut eingangsspannungen die viel hoeher sind als die die der sterling kann, oft bis zu 60volt
im detail:
keine ahnung. datenblatt studieren, bedienungsanleitung und installationsanleitung downloaden und lesen ...

lg
g

Ferdlnand
13.03.2012, 11:57
Hi abo!

Der größte Unteschied dürfte wohl im Preis liegen!

Hier ein 30A MPPT-Solarregler mit Temperaturkompensation:

http://www.conrad.at/ce/de/product/110498/?insert_kz=HL&WT.mc_id=APF2/&insert=HL&zanpid=1614617392963842048

€ 159.-- beim "C" gibts auch schon ab 145.--
Trennt halt die Starterbatterie nich automatisch wenn unter 13V. Würd ich über Natoknochen manuell schalten.
Was meinst, is das eine günstige Alternative?

lg ferdl

abo
13.03.2012, 14:51
Trennt halt die Starterbatterie nich automatisch wenn unter 13V. Würd ich über Natoknochen manuell schalten.
Was meinst, is das eine günstige Alternative?
lg ferdl


hi

dann darfst aber die starterbatterie ned zb ueber die solar laden, des ist eh klar, oder?
denn sobald die solar die starterbatterie ueber 13volt bringt beginnt der B2B die energie im kreis zu schaufeln weil von richtung starterbatterie (LiMa) in richtung aufbaubatterie um schaufelt

der sterling kann ueber die zuendung geschalten werden
man muss nur des kabel anschliessen zusaetzlich

ansonsten hab ich mir das teil ned angesehen
bin im moment a bisserl eingesetzt

diese woche kaum a sekunde zeit

lg
g

Flüsterer
13.03.2012, 16:22
Ohne Temoeraturkompensation hab ich gesehen, aber wo hast das her mit den 30min? Find da eigentlich nirgends was...:confused::confused::confused:

Ab welcher Temperatur ist der Fühler eigentlich wichtig? Hab wohl einen Fühler beim Ladegerät und beim Solarregler, die Batterie wird wird aber auch beim Laden bzw wenn sie vollgeladen ist nicht warm.

Was macht ein 30A Mppt-Solarregler eigentlich anders als der B2B von Sterling?

lg Ferdl

Ein MPPT Regler ist ein sog. "Arbeitspunktregler" - klingt hochtrabend, in Wirklichkeit ist es im Untershied zu den einfachen, längsgeregelten Reglern, die eben die Spannung einfach runterregeln und die Verlustleistung eben als Wärme abgeben, ein Schaltnetzteil, dass die hohe Spannung mit niedrigem Strom in eine niedrige Spannung mit hohem Strom umwandelt, wodurch die zur Verfügung stehende Leistung ziemlich optimal für die LAdung (oder eben Antrieb) eingesetzt werden kann.

Das ist wie bei einer Kupplung, die greift auch bei hoher Drehzahl ein maximal das zur Verfügung stehende Drehmoment ab, versetzt den Rest der Leistung (also die Drehzahl) in Wärme(also Rauch) im Gegensatz zum Drehmomentwandler, der aus einer hohen Drehzahl mit wenig Drehmoment eine niedrige Drehzahl mit hohem Drehmoment macht - und das mit nur relativ geringen Verlusten.

Ferdlnand
13.03.2012, 18:34
Ein MPPT Regler ist ein sog. "Arbeitspunktregler" - klingt hochtrabend, in Wirklichkeit ist es im Untershied zu den einfachen, längsgeregelten Reglern, die eben die Spannung einfach runterregeln und die Verlustleistung eben als Wärme abgeben, ein Schaltnetzteil, dass die hohe Spannung mit niedrigem Strom in eine niedrige Spannung mit hohem Strom umwandelt, wodurch die zur Verfügung stehende Leistung ziemlich optimal für die LAdung (oder eben Antrieb) eingesetzt werden kann.

Das ist wie bei einer Kupplung, die greift auch bei hoher Drehzahl ein maximal das zur Verfügung stehende Drehmoment ab, versetzt den Rest der Leistung (also die Drehzahl) in Wärme(also Rauch) im Gegensatz zum Drehmomentwandler, der aus einer hohen Drehzahl mit wenig Drehmoment eine niedrige Drehzahl mit hohem Drehmoment macht - und das mit nur relativ geringen Verlusten.

Ja, ganu so ist das, allerdings ladet de IVT mit 5-Stufen-Ladung, also ähnlivh der IU-Kennlinie.

@abo
Ich möchte den IVT-30A-Laderegler anstelle des B2B verwenden. Was spricht da dagegen? Eventuell der hohe Ladestrom der Lima der bei mir allerdings nur max 55A beträgt?
Ist es nicht so, das der Laderegler nur jenen Strom zieht, den er auch verarbeiten kann? Also max 30A?

lg Ferdl

Flüsterer
13.03.2012, 19:43
Also bei einer 55A LiMa wäre ich mit einem kräftigen B2B Lader sowieso vorsichtig, weil Dir dann ganz schnell der benötigte Strom fürs AUTO fehlt. Wenn der von den 55A schon mal 30A (eher mehr, wenn die 30A der Ladestrom sind - da muss er ja mehr Strom einsaugen um dann mit höherer Spannung den Strom zur Verfügung zu stellen, werden vllt. 32 - 35A sein) wegsauft, hast nur mehr 25A zur Verfügung, schon nur der laufende Motor braucht so um die 2A, das Innenraumgebläse ab 5 bei kleiner Stufe bis (je nach Leistung 40A - wirds bei Deinem ned sein, aber 15A sicher), Abblendlicht nocheinmal (ohne besondere Lamperln) 15A - Jetzt sind wir da schon mal bei 3A Ladeleistung ohne Radio, Funk, Navi....- und das bei einer fast auf Volllast keuchenden LiMa, die dementsprechend höher thermisch belastet wird und früher w.o. gibt.
Wenn Du Dir den B2B Lader in der Leistung wirklich einbauen willst, schau Dich vorher um eine 90A LiMa um, verstärke die Leitungen LiMa - Starter und Starter - Batterie, dann klappt es auch mit der Ladung unter allen Umständen - für die zusätzliche sehr hohe Belastung ist die Elektrik des Autos nicht ausgelegt.

Ferdlnand
13.03.2012, 21:51
.....hab mich jaschon um eine 90A Lima umgesehen und dabei hier fündig geworden:

http://www.ebay.de/itm/Lichtmaschine-IVECO-Daily-I-30-10-V-30-10-C-90A-NEU?item=110607296859&cmd=ViewItem&_trksid=p5197.m185&_trkparms=algo%3DSIC.NPJS%26itu%3DI%252BUA%26otn%3 D12%26pmod%3D250649193102%26po%3DLVI%26ps%3D63%26c lkid%3D6980594408062762611

Mein Fahrzeug wird mit Bj. Hubraum und Leistung in der Liste angeführt. Eine Anfrage beim Händler wurde aber dahingehend beantwortet das er die Sclüsselnummer meines Fahrzeuges benötigt um mit Sicherheit zusagen zu können ob der Teil passt. Schlüsselnummer: :confused::eek::confused::eek:

Wofür dient das scharze Kunstoffrohr bei oA Teil?
Ist das zu besseren Be/Entlüftung?
Kannt das jemand bzw. kann jemand etwas über die Qualität der verlinkten Lima sagen?

lg Ferdl

Flüsterer
13.03.2012, 22:18
...oder lieber was Gscheites - sagt halt der, der Qualität pilotiert (der hot hiatzn sei miassn...:D):

http://www4.kfzteile24-shop.de/100350-autoersatzteile.html

Ferdlnand
13.03.2012, 22:33
(der hot hiatzn sei miassn...:D):


..... ja eh...:D;)

Die 1. Lima http://www4.kfzteile24-shop.de/100350-autoersatzteile.html sieht der von mir verlinkten sehr ähnlich, nur um 60 € teurer.
Aber wofür dient das schwarze Kunststoffrohr? Sieh aus als hätte es eine Art Gewinde...:confused:

gerd5
13.03.2012, 22:49
Ferdinand,

durch das schwarze Plastikgehäuse wird die Frischluft Zuführung für die Lima und dadurch die Kühlung verbessert, der Ausgang der Luft ist beim Rohr

Ferdlnand
13.03.2012, 23:53
Ferdinand,

durch das schwarze Plastikgehäuse wird die Frischluft Zuführung für die Lima und dadurch die Kühlung verbessert, der Ausgang der Luft ist beim Rohr


Ok! Danke!

Dacht ich mir!

Soll heissen da kommt kein Schlauch oder was auch immer dran??

lg Ferdl

gerd5
14.03.2012, 20:55
Soll heissen da kommt kein Schlauch oder was auch immer dran??
lg Ferdl

hab noch nie gesehen das ein Schlauch dran ist, ist ja besser wenn die Luft frei ohne den Widerstand eines Schlauchs davonkommt :)